What we offer

Sensibilisierung

Ziel der Sensibilisierung ist es, das für den Einsatz im Markt vorgesehene westliche Management sowie dessen Schnittstellen im Mutterhaus auf die Mechanismen der lokalen Wirtschaft und Kultur vorzubereiten.

Es können Workshops, Vorträge oder Gespräche gebucht werden.

Modul: Geschichte und Kultur

  • Das Bild vom Unternehmer in der Kultur
  • Kollektivismus versus Individualismus
  • Umverteilung statt Wertschöpfung
  • Double standards
  • Netzwerke

Modul: Interkulturelles Management

  • Leadership: Wie führt man?
  • Geschäftskultur: Business Ethics
  • Zielführende Verhandlungstechniken

Modul: Human Resources

  • Personalrekrutierung, -entwicklung, -bindung und -vergütung

Modul: GRC (Governance/ Risk/ Compliance)

  • Aufbau und Kontrolle interner Prozesse & Strukturen
  • Rechts- und Vertragskultur: Anspruch und Wirklichkeit
  • Kulturelle Einordnung von Korruption, Copyright & Property Rights, Conflict of Interest, Reporting Misconduct, Transparency & Disclosure
  • Digitales Riskmanagement
  • Wie setzt man Integrated Compliance um?

Modul: Krisen

  • Die Klassiker: Umgang mit Behörden und Miliz
  • Was tun bei Erpressungen? – Persönliche Sicherheit und Unternehmensschutz

CEO Landing & Transition

In den ersten 100 Tagen ist die Status Quo Analyse (Landing) und der Machtaufbau (Transition) von entscheidender Bedeutung. Das individuell zugeschnittene Coaching begleitet Sie auch phasenweise und in Krisensituationen.

Preparation before Landing

  • Sensibilisierung

Übergangsphase Vorgänger zu CEO

  • Antrittsbesuch vor Ort und Antrittsrede
  • Farewell des Vorgängers und CEO-Positionierung
  • Initiationsggespräche mit potentiellem Führungspersonal

Landing (1. Monat)

  • GRC-Check und Maßnahmen-Katalog
  • Sicherstellung von Advocacy-Strukturen
  • Identifikation des engeren Führungszirkels
  • Prioritätensetzung von Themen
  • Key-Client-Antrittsbesuche

Landing (2. Monat)

  • Strategie festlegen
  • Top-Team schmieden
  • Aufsetzen von Projekt-Teams
  • Anpassung der Complianceregeln und Umsetzungsstrategie

Transition (3. Monat)

  • Kick-off: Strategie
  • Kick-off: Compliance
  • Start: GRC-Umsetzung
  • Networking
  • Media Work
  • Check der Milestones GRC-Umsetzung
  • Corporate Event

Compliance

Analyse

Risikotypologie
Die typische Herausforderung liegt zum einen in der Analyse der Unternehmensstruktur, -branche und -strategie im jeweiligen lokalen Kontext. Die CCAR-Risikotypologie hilft bestehende Corporate Governance Modelle einzuordnen und darauf basierend Compliance Risiken zu konkretisieren.

Culture Map
Zum anderen liegt die Herausforderung in einer häufig signifikant heterogenen Mitarbeiterzusammensetzung. Die hohe Anzahl verschiedener Ethnien, ein extremes Stadt-Land-Gefälle sowie unterschiedliche Referenzrahmen durch die Alterszusammensetzung der Mitarbeiter aus verschiedenen gesellschaftspolitischen Kulturzusammenhängen und Bildungsunterschiede bedingen eine hohe Bandbreite an Compliance Verhalten und Veränderungsbereitschaft. Die CCAR Culture-Map bildet kulturelle Diversität und die damit verbundenen Risiken ab.

 

Umsetzung und Synchronisation

Transformation Tools und Künstliche Intelligenz
Die Ludaciti GmbH bietet selbstentwickelte, auf Künstlicher Intelligenz basierende Transformation Tools an, die in der Lage sind Korruptionsrisiken zu identifizieren (Risk Identification). Sinn und Zweck ist es, die Risikoprävention des Unternehmens auf eine messbare Grundlage zu stellen (Metrics). Das Unternehmen kann im Rahmen seines Risiko Managements frühzeitig Maßnahmen ergreifen, um sinnvoll und kostenverträglich gegenzusteuern (Risk Prevention by Targeted Training).

Besuchen Sie dazu die Web Site der Ludaciti GmbH und erfahren Sie mehr.

Vorträge

Dr. Christina Eibl hält Vorträge für die deutsche Industrie. Darunter sind Fachvorträge, Impulsvorträge und Kamingespräche zu den Themen:

  • Korruption und Risikomanagement in Emerging Markets
  • Wirtschafts- und Kulturgeschichte in Hochrisikoländern und deren Einfluss auf die Corporate Governance: Iran und Russland
  • Wettkampf der Weltanschauungen: Transition countries und das Gedächtnis der Geschichte

Aktuelles Vortragsprogramm

  • Putins Netzwerke. Kann sich Russland modernisieren?
  • Das Gedächtnis des Iran und die westliche internationale Ordnung: Kann das gutgehen? Eine Analyse aus dem wirtschaftshistorischen Blickwinkel
  • „Nicht alle Russen haben Goldzähne ...“ – ein Überlebensbericht aus dem Herzen Moskaus
  • Wie man erfolgreich Geschäft in Russland macht. Eine tour d’horizont über Korruption, Netzwerkkapitalismus und Kultur

Vorträge sind zu buchen über: Handelsblatt Redneragentur

 

Testimonials

„Dr. Christina Eibl ist eine profunde Russlandkennerin in wirtschaftspolitischer Hinsicht ebenso wie in der Landeskultur. Durch eine intelligente Verbindung der Linien historischer Entwicklung zu aktuellen Problemen in Wirtschaft und Politik gelingt es ihr, treffende Erklärungsmuster anzubieten. Dabei verzichtet sie nie den Blickwinkel des Unternehmers im Hier und Jetzt einzubeziehen. Selbst war sie lange Jahre in unternehmerischer Verantwortung im Ausland und kennt daher Nöte und Risiken.“

Ihre scharfe Analyse, die sie sprachlich virtuos und äußerst unterhaltsam vorträgt, machen die Vorträge zudem zu einem Genuss.

Professor Dr. Wolfgang Heiermann, Rechtsanwalt, Mitglied in der Reformkommission Bau von Großprojekten beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

 

„Nach meiner Überzeugung können Sie mit dieser Vortragsreihe an die großen Erfolge anknüpfen, die Sie in unserem Hause bei Ihren Vorträgen zu den heutigen politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Verhältnissen in Russland hatten. Viele haben damals Ihre durchaus kritische Sicht auf die Eliten und die Wertprägungen dieses Landes als recht pessimistisch eingestuft. Die uns heute geläufige Realität hat Ihre Sicht der Dinge aber leider in vollem Umfang bestätigt.

Unsere Kunden haben Ihre ebenso fachkundigen wie unterhaltsamen Ausführungen jedenfalls in hohem Maße imponiert. Die Rückmeldungen waren auch für die anspruchsvollen Erwartungen unseres Hauses an Referenten und Themenstellung außergewöhnlich positiv.“

Dr. K.-Walter Gutberlet, ehemaliger Vorstand Allianz-Versicherungs-AG

 

„Christina Eibl regt an - zum Nachdenken, Umdenken, Anders-Denken -  sie begeistert, karikiert, provoziert mit Ihren reichhaltigen Erfahrungen in Wirtschaft und unterschiedlichen Kulturen eingefahrene Managerinnen und Manager - so gelingt es ihr nicht nur, die in der Fremde vorherrschenden kulturspezifischen und wirtschaftspolitischen Hindernisse im Business-Alltag humorvoll zu vermitteln.

Sie erklärt auch sehr konstruktiv, wie diese unternehmerisch zu nutzen sind. Ein pragmatischer Mehrwert für den vor Ort agierenden CEO, der Veränderungs-prozesse in seinem Unternehmen anstößt und führt.

Die Zuhilfenahme der politischen Ideengeschichte und der daraus sich entwickelnden Kultur lässt den Zuhörer mit Spannung und Leichtigkeit neues Wissen aufnehmen und einordnen – und manchem gelingt ein lohnender Übertrag in seinen Berufsalltag, voilà!“

Professor Dr. Hanns-Ferdinand Müller, Senior Advisor goetzpartners, München und ehemaliger Vorstandssprecher (CEO und CFO) der RWE Vertrieb AG in Dortmund.

 

 „Ich bekenne, dass ich ein Fan von Christina Eibl bin. Sie ist intelligent und gebildet, was in der Kombination gute Voraussetzungen dafür bietet, dass sie in ihrer zweifellos noch weiter fortschreitenden Entwicklung sogar den Status der Weisheit erreichen könnte. Auch heute schon ist sie “une femme de lettre“, die es versteht mit leichter Feder, Humor und Ironie komplexe Sachverhalte aus Politik und Gesellschaft vor dem Hintergrund profunden Geschichtswissens so aufzudröseln, dass man als Zuhörer angenehm unterhalten und darüber hinaus auch noch schlauer wird.“

Dieter Rickert, Headhunter

 

"Mit punktgenauem Humor und präziser Kritik versteht es Dr. Eibl scheinbar schwierige Themen verständlich darzulegen und einzuordnen. Neue Erkenntnisse und überraschende Einsichten sind dem Zuhörer garantiert. Immer wieder zieht sie die Geschichte zu Rate und leitet daraus erhellende Perspektiven ab.

Ihr erfrischender Redestil macht das Zuhören zu einem kurzweiligen und unterhaltsamen Vergnügen. Solcher Art Vorträge darf es ruhig öfter geben."

Dr. Hans-Christoph Doelle, Bereichsleiter Allianz Süd